EVS Pro: Coordinators Training in Genf

Im Oktober 2017 trafen sich 23 Koordinatoren und KoordinatorInnen aus Bulgarien, Polen, Tschechien, Ungarn, der Schweiz, Italien, Spanien, Ägypten, Österreich und der Ukraine zu einem 6 tägigen von SCI Schweiz organisierten Training in Genf. Während einer Woche erarbeiteten sie gemeinsam Richtlinien und Best Practices für die gemeinsame Zusammenarbeit im EVS Programm. Gleichzeitig diente das Seminar als Vernetzungsmöglichkeit, um sich persönlich kennenzulernen und damit die künftige Kooperation weiter zu verbessern.

Als Output aus dieser Kooperation, die von Movetia, der schweizerischen Nationalagentur für das EVS Programm gefördert wurde, entstand die sogenannte EVS Coordinator‘s Agenda. Dieses Tool, das auch auf der Plattform Salto zur Verfügung gestellt wurde, soll EVS KoordinatorInnen dabei helfen die Übersicht über die manchmal recht komplexen EVS Projekte zu behalten.

Auf der Vorderseite bietet es eine Übersicht über alle relevanten Aufgaben und Prozesse innerhalb eines EVS Projekts, dargestellt auf einer Zeitachse und unterteilt nach den Aufgabenbereichen der verschiedenen Akteure.

Auf der Rückseite haben die Koordinatoren die Möglichkeit, mithilfe von Post-Its, für das EVS Projekt relevante Dinge, wie Todo-Listen, Ideen, Informationen über die Freiwilligen oder Erfolgserlebnisse in dafür vorgesehenen Bereichen festzuhalten.

Die Agenda findest du hier zum Download:

Download Agenda